Der Hafen von Gorée
Der Hafen von Gorée

Die ehemalige Sklaveninsel Gorée

 

Gorée ist eine kleine Insel, die von Dakar aus in einer halben Stunde mit der Fähre erreichbar ist. Die Insel erstreckt sich auf 36 Hektar, ist etwa einen Kilometer breit und 300 Meter lang. Es gibt einen kleinen Strand.

 

Auf Gorée leben heute etwas mehr als 1200 Menschen und die Insel gehört verwaltungsmäßig zur Hauptstadt Dakar. Die gut erhaltenen und gepflegten Bauten erinnern heute noch an die kolonialen Baustile der portugiesischen und französischen Zeit. Gorée wirkt wie ein lebendiges Museum. Auf dieser Insel ohne Wiederkehr wurden bis zu 20 Millionen Menschen eingekerkert und in fremde Kontinente deportiert.

Gorée wurde 1978 von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt.

 

Hier geht's zu unseren Reiseangeboten